IMG_0029
George Scott Alexander ist am 13.01.1927 in England geboren.

Sein Vater war Engländer und seine Mutter Schottin. Er hat einen Zwillingsbruder in Australien. Seine Interessen reichen sehr weit. Von der indianischen über die japanische Philosophie bis hin zu den asiatischen Kampfsportarten. Er sieht sie allerdings nicht als Kampfmaschine an, sondern als eine Lebensphilosophie.

Am 26. Mai 2009 hat er seine Reise in die ewigen Jagdgründe angetreten.

Flugzeugbau und Silberschmied

Die ersten zwanzig Jahre seines Berufslebens arbeitete er in der Flugzeugindustrie. Später machte er esoterischen Schmuck, Talismane, Amulette, Magische Requisiten, Radionics-Maschinen, Kristallstäbe, Pendel, Wünschelruten, Orgon-Boxes, Modelle, Traumfänger, Medicine-Wheels, Rasseln, Pyramiden, ägyptische Statuen usw.
So vielseitig seine Erfahrungen und Aufgaben in der materiellen Welt auch waren und sind, sieht er seine Aufgabe darin, die Menschen auf andere Lebensformen aufmerksam zu machen und sie ihnen näher zubringen, damit sie lernen sie zu akzeptieren.

Therapieformen

George ist ein sehr guter und intuitiver Therapeut. Er praktiziert eine spezielle Form der Regressionstherapie, die "Emonitional Cleansing Therapy" (Gefühlsreinigungstherapie). Sie ermöglicht einer Person, ihre Probleme bis zu den Wurzeln der Ursache zurückzuverfolgen.

Entstehung der MEDICINE MIRROR Cards

Mit den ersten Entwürfen der Karten begann er bereits 1989.
Als Therapeut arbeitet er seitdem selbst mit ihnen und hat bereits vielen Menschen dadurch helfen können.
Während anfangs nur einige handgefertigte Sets existierten, ist es uns 2000 endlich gelungen, die Karten zusammen mit einem Begleitbuch zu veröffentlichen und damit allen interessierten und Hilfe suchenden Menschen zugänglich zu machen.
George liegt es jedoch sehr am Herzen, dass die Karten nicht in Buchregalen verstauben, sondern ihre Einzigartigkeit auch verstanden wird.
Die MEDICINE MIRROR CARDS haben George's Leben verändert und es gibt keinen Grund, warum dies nicht auch viele andere Menschen erfahren können.
Seit 20 Jahren kommt George in regelmäßigen Abständen nach Deutschland, um seine Therapie auf Seminaren und Workshops vorzustellen sowie in Einzelsitzungen mit Menschen zu arbeiten.